MY FIRST FASHIONWEEK & A COCKTAIL WITH CHIARA FERRAGNI

MY FIRST FASHIONWEEK & A COCKTAIL WITH CHIARA FERRAGNI

Eigentlich wollten wir nur wegen des Fashionbloggercafés nach Berlin. Das ich dann doch schon vier Tage früher anreise, damit hatte ich ein paar Tage zuvor ehrlich gesagt auch nicht gerechnet…

Vorletzten Samstag erreichte mich die Nachricht von Iri: “OMG, du triffst Chiara…” ich dachte erst einmal, die Süsse will mich veräppeln. “Haha, Steffi voll nicht up to date…!” hat Katja noch hinterher geschossen. Irgendwie fühlte ich mich noch immer verarscht, weil ich zu diesem Zeitpunkt die ganze Story schon längst abgehakt hatte. Dennoch wollte ich natürlich wissen was Sache ist und habe die Facebook Seite der Instyle geöffnet:

“Tausend Dank für die Teilnahme am Meet & Greet The Blonde Salad by Chiara Ferragni Gewinnspiel. Wir haben gerade eine super Nachricht bekommen. Es können 10 zusätzliche InStyle Germany-Selfie Teilnehmerinnen zur Cocktail-Party nach Berlin. Danke an die Chef-Redaktion! Die Gewinnerinnen sind: … Steph Anie …”

Augenreiben – Stand da tatsächlich mein Name?! OMG! Ich treffe tatsächlich Chiara!!! Ich konnt nicht mehr… Iri und Katja hatten mich nicht auf den Arm genommen! Luftschnappend und vor Freude platzend habe ich sofort Frank angerufen, der gerade unterwegs war. Wie geil war das? Ich konnte es ja selber nicht glauben! In diesem Augenblick hätte ich wohl die ganze Welt umarmen können…!

Als ich die Namen der anderen Gewinnerinnen gelesen habe, habe ich mich dann doppelt gefreut: Jecky von Wantgetrepeat, Julia von Des Belles Choses und Valerie von Simple Et Chic kannte ich nämlich schon von Instagram und so konnten wir nicht nur Chiara, sondern auch uns endlich mal persönlich kennenlernen!

Noch am gleichen Abend habe ich mit Julia und Jecky geschrieben. Als Julia mich gefragt hat, ob ich am Dienstag schon um 15.00 Uhr in Berlin bin und mit zur Show von Rebecca Ruétz möchte, habe ich natürlich sofort zugesagt. Um pünktlich zur Show in Berlin zu sein musste ich allerdings schon ziemlich früh losfahren. Von Essen aus sind das schon knapp 5 Stunden. Dementsprechend war ich schon etwas gestresst, aber ich habe es geschafft! Um kurz vor eins war ich im Hotel und dann stehen da auch noch drei Leute vor mir, eine Frau in Stella McCartney Plateauschuhen und zwei Typen mit jeder Menge Gepäck. “Die muss wohl auch wegen der Fashionweek hier sein”, dachte ich mir, als ich die Schuhe, Tasche und das Gepäck gesehen habe. Dann drehte sie sich um – erst konnte ich es ja nicht glauben – aber es war tatsächlich Chiara!!! Statt nach einem gemeinsamen Foto zu fragen habe ich erstmal Nachrichten verschickt und erzählt wer da gerade vor mir steht! 😀  Nee, das ging echt nicht, ich sah einfach viel zu fertig aus und außerdem sollte ich meine Gelegenheit ja noch bekommen. 😉

REBECCA RUÉTZ SHOW AW15/16

Rebecca Ruetz Collage 1

Nachdem ich eingecheckt, mich kurz umgezogen und frisch gemacht habe, bin ich mit dem Taxi zum Zelt gefahren, wo auch schon die anderen Mädels gewartet haben. Mein erster Eindruck von der Fashionweek bzw. dem Gelände bzw. dem Zelt wo sich das meiste abspielt: Ich hätte mir alles ehrlich gesagt etwas größer und mit mehr Tamtam vorgestellt, was auch immer das heißen mag. Die Show war aber megacool!

“Rebecca Ruétz steht für eigenwillige und extravagante Kreationen und ist bekannt für einen spannenden Materialmix. Mit ihren Kollektionen entwirft die Designerin Mode für die moderne Amazone.” 

“Die F/W 15/16 Kollektion von rebecca ruétz trägt den Titel “A Fairytale”. Die Kollektion besticht durch unverkennbar maskuline Looks. Knappe Formen gleiten ruhig zu Boden. Wunderschön verhaltene Silhouetten versprühen einen Hauch von Vintage und fangen damit eine Filmszenerie aus den 30er und 40er Jahren ein. Die verwendeten Materialien reichen von Kunstleder und Fake Fur über feinste Seide, Wolle und Baumwolle. Die Farbpalette wird dominiert von Tintenschwarz, Nachtblau, Rauchgrau, Rostrot, Kupfer, Beige und trübem Weiss. Durch schwarze Accessoires in Lederoptik mit Kettenverzierung werden starke Akzente gesetzt.”

Auch wenn die Models teilweise geschminkt waren wie Beetlejuice hat Rebecca Ruétz mit ihrer Kollektion voll meinen Geschmack getroffen und ist mir schon auf Grund dessen besonders sympathisch, da sie nur Fake Fur und Kunstleder in ihren Kollektionen benutzt. Insbesondere die Details wie die Taillengürtel und Schulterkappen mit den langen filigranen Ketten haben mir besonders gut gefallen! Want!!!

INSTYLE COCKTAILPARTY MIT CHIARA FERRAGNI

10951062_901640143204243_1942367433_o

Nach der Show haben wir uns noch einen Happen gegönnt bevor es dann nochmal kurz ins Hotel ging. Schließlich stand schon um 18.00 Uhr der Instyle Cocktail mit Chiara und zur Feier des Covers von Chiara an!

Pünktlich um sechs haben wir uns im imposanten Foyer des Hotels versammelt. Und dann kam sie – wunderschön, wie ein Model mit ihren großen blauen Augen und einem Hauch von Kleid. Ein wenig kamen wir uns vor wie Groupies, aber Chiara ist auch einfach der Wahnsinn! Nicht nur auf Bildern, auch in echt ist sie eine wahre Augenweide und wirkte einfach nur sympathisch und das meine ich ohne zu schleimen.

Nachdem wir ein wenig mit ihr plaudern und Fotos machen durften (diesmal auch geschminkt ;-)), wurde dann noch einmal in einer kurzen Ansprache das Cover der Februarausgabe vorgestellt und auch Chiara hat sich nochmal bedankt. Ebenfalls auf der Party waren übrigens auch Aquazzura-Designer Edgardo Osorio, Stylebop-Gründer Thorsten Eimuth, Stylebop-Fashion-Director Leila Yavari, Sue und Gordon Giere vom Modelabel Closed und Streetstyle-Fotograf Daniel Bruno Grandl. Ich wusste doch das ich das ein oder andere Gesicht irgendwoher kenne!

IMG_2378

Instyle Cocktails_1

10952237_901640139870910_519107450_o

Bildschirmfoto 2015 01 27 um 10.37.07

 Zum Artikel von Instyle.de geht’s hier entlang

LAVERA SHOWFLOOR

C73D7237

Weil Frank erst ab Mittwoch frei bekommen hat und wir ein paar Tage zuvor ja auch noch geplant hatten, erst am Mittwoch anzureisen, ist er einen Tag später nachgekommen. Nachdem wir im neuen Hotel eingecheckt haben, sind wir erstmal wieder essen gegangen (ja, essen ist ungemein wichtig ;-)) und haben uns danach auch schon für das nächste Event fertig gemacht.

Beim Lavera Showfloor, ein Event das immer parallel zur Fashionweek in Berlin stattfindet, präsentierten auch diesmal wieder prominente Models wie Tatjana Patiz, Elisabetta Canalis und Bonnie Strange die Kollektionen verschiedener Jungdesigner wie beispielsweise Sadie Clayton oder auch Ann Wiberg Couture. Moderiert wurde das wirklich schöne Event von Nazan Eckes, eine meiner Lieblingsmoderatorinnen im deutschen Fernsehen. Hab ich mich gefreut als dann auch noch die Iri kam! 😀

Iri ich bei Lavera

♥ EIN TAG FÜR UNS ♥

Babe Ich Jahrestag Berlin

Der Donnerstag verlief dann “fashionfrei”. Frank und ich haben nämlich unser 4-jähriges gefeiert und wir wollten den Tag einfach mal nur für uns nutzen. Leider war es wirklich arschkalt und so sind wir einmal zum Alexanderplatz und dann wieder zurück gefahren weil wir so gefroren haben. Als Überraschung am Abend hat er mich zum Essen eingeladen. Zuerst dachte ich ja schon “Wo will er denn jetzt hin?” als er mich in einen Hinterhof geführt hat. Zumal Frank sich ja genauso wenig in Berlin auskennt wie ich. Und dann sind wir in einen Fahrstuhl gestiegen. “Einmal in die 16. Etage bitte”. Ich muss schon sagen, ich war wirklich sehr beeindruckt! Ein so schönes Restaurant so hoch über den Dächern Berlins. Und nicht nur der Ausblick war supercool, auch das Essen war saulecker! ♥

                   FullSizeRender 2     FullSizeRender

                    Solar Bar Berlin2     FullSizeRender 1

Mehr Infos zur Solar Rooftop Bar findet ihr bei Interesse hier

FASHIONBLOGGERCAFÉ

Im Anschluss an die Fashionweek stand am Freitag das Fashionbloggercafé an. Iri, Julia & Co. waren auch wieder mit dabei, weswegen ich mich umso mehr auf die Veranstaltung gefreut habe. Es ist schon schön so schnell so liebe Menschen kennengelernt zu haben, mit denen ich meine Leidenschaft teilen kann und denen das Getratsche um Mode und bloggen nicht so schnell auf den Zeiger geht. 😉

Beim Fashionbloggercafé hatten wir dafür auf jeden Fall genug Zeit und Gesprächsstoff hatten wir wohl auch alle reichlich. Aber nicht nur Klatsch und Tratsch stand auf der Tagesordnung: Neben der ersten Kollektion die uns Jungdesignerin und Bloggerin Alice M. Huynh in Form einer Fashion Installation präsentierte, konnte man sich an diversen Ständen von Firmen wie das britische Modelabel New Look, Mollerus Eyewear, CD und blend-a-med informieren und auch aktiv Dinge ausprobieren, anprobieren und testen. Wir hatten auf jeden Fall Spaß!

DSC_0177

Iri ich FBC 4

Iri ich FBC 1

GOODBYE BERLIN

Samstag ging es für uns dann wieder zurück nach Hause. Insgesamt hat mir meine erste Fashionweek sehr gut gefallen. Zwar hatte ich mir alles irgendwie doch größer vorgestellt und auch hatten wir nicht den Eindruck, dass Berlin die Fashionweek großartig zelebriert, außer in den Staunachrichten… Ob es vielleicht aber auch am üblen Wetter lag, das kann ich wohl erst im Sommer sagen. Aber die vielen netten Menschen die ich kennengelernt habe, meine erste Show bei Rebecca Ruétz, der Laverashowfloor und natürlich die Instyle Cocktailparty mit Chiara Ferragni waren mehr als eine Reise wert!

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei Julia bedanken, die mich mit zur Show von Rebecca Ruétz genommen hat, bei dem Instyle Team für den unvergesslichen Abend und auch bei meinem Schatz, der mich immer wieder auf’s Neue mit seinen wundervollen Ideen überrascht, immer mit dabei ist auch wenn es noch so langweilig für ihn ist und mich jeden Tag so glücklich macht!

IMG_2672

Pictures: Mercedes Benz / Lavera / Privat

12 Kommentare

  1. 2015-02-01 / 19:49

    Was für ein herzlicher und erfrischender Bericht! Lieben Dank, dass du uns an deinen ganzen Impressionen teilhaben lässt!
    Es klingt, als hättest du wirklich eine besondere Zeit gehabt – wie es klingt, waren die Blogger-Treffen sogar noch viel schöner als der “offizielle” Teil der Fashion Week? 🙂

    Katarina x
    http://katarina-ahlsson.se

  2. 2015-01-31 / 18:23

    Danke für diesen tollen Bericht und die super Bilder 🙂
    Klingt nach jeder Menge Spaß und einer tollen Zeit in Berlin!

    Liebe Grüße
    Ina :*

    http://www.ina-nuvo.com

  3. 2015-01-30 / 21:48

    Sehr cool, danke für die Einblicke 😉 Ich weiß ja nicht, was ich von dieser Chiara halten soll. Hätte sie nicht von Anfang an teure Designersachen en masse von Mama und Papa bekommen, wär sie bestimmt nicht da, wo sie jetzt ist. Aber natürlich immer toll solche Leute zu treffen!
    Liebste Grüße,
    Franzi
    http://dullylicious.blogspot.de

  4. 2015-01-30 / 9:49

    Ein toller Bericht, liebe Steffi! Das klingt nach wirklich schönen Tagen in Berlin und nochmals Glückwunsch zum Treffen mit Chiara! Finde es aber auch klasse, dass du deine Eindrücke ungefiltert beschreibst und auch ein wenig Kritik übst.
    Ich freue mich schon sehr darauf, wenn wir uns endlich persönlich treffen! <3
    Liebst
    Kati
    http://www.kationette.com

  5. 2015-01-30 / 8:52

    Ganz ganz toller Bericht, Steffi!!!!:-**

    Im Sommer wird es besser sein, nur es darf auch nicht zu heiß sein. Hatte ja die Ehre im Juli;-)

    Fühl dich gedrückt!!

Kommentar verfassen